Gold

All of the tags and bombings that were covering Refugio’s street front were retraced using golden paint. In japanese ceramic art, the gold plating of cracks stands for the appreciation of individual history, which is not supposed to be hidden but celebrated. Within Refugio’s walls, biographies are being continued far from where they started – a place of healing and new beginning, so bring on the gold!


 

In a house with a lot going on, clarity seems like a good idea. So here goes: Refugio in fat capitals. The O is extended into a big solid circle, no matter what size. A point of arrival, or maybe: a room of shelter. Or: a port of call, a step on the way. Color: all of them.

 

R_profilbilder

Alles Graffiti und Geschmiere, alle Tags und Bombings, die sich am Refugio befanden, wurden mit goldener Farbe nachgezogen. Das Vergolden von Brüchen symbolisiert in der japanischen Keramik-Tradition Kintsukuroi die Wertschätzung von individueller Geschichte, die nicht versteckt, sondern betont werden soll. Hier im Haus werden Biografien fernab von der Heimat fortgesetzt, ein Platz um zu heilen und neu zu starten. Her mit dem Gold!

&

In einem Haus, in dem viel passiert, darfs gerne klar & deutlich werden. Also: Refugio in fetten Großbuchstaben. Das O am Ende erweitert sich zu einem Kreis, Größe variabel, eigentlich egal. Ein Punkt des Ankommens, ein Innenraum des Schutzes, wenn man so will. Oder: ein Punkt, der die Etappe markiert. Farbe: alle. Oder, noch besser: nie diesselbe!

All Design by Jon Hoekstra